Kämpfe um Reproduktive Rechte im Bundestag

„Frauen in der Zange von Kirche, Staat, Tradition und Armut.

Kämpfe um reproduktive Rechte in Polen, Russland und Südafrika“

12. November von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

1993 wurde in Polen das Recht auf Abtreibung nahezu abgeschafft. Weder Polens EU- Beitritt noch die Kämpfe von Feministinnen, Frauenpolitikerinnen und anderen Gruppen haben daran etwas ändern können. Wie es heute um die sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung von Frauen in Polen und Russland bestellt ist, wollten die Teilnehmerinnen einer Delegationsreise der Fraktion DIE LINKE im August 2008 vor Ort erfahren. Die Berliner Filmemacherin und Autorin, Sarah Diehl, hat die Situation in Polen zum Anlass genommen, der Frage um legalen Schwangerschaftsabbrüche international nachzugehen. In ihrem Dokumentarfilm „Abortion Democracy“ vergleicht sie die Situation in Polen mit der in Südafrika. Während das Abtreibungsrecht in Polen verschärft wird, kommt es zeitgleich zu einer Entkriminalisierung in Südafrika – – allerdings mit paradoxen Ergebnis: In Polen ist der Zugang zu illegalen Abtreibungen einfacher als zu legalen in Südafrika.

Veranstaltung der Bundestagsfraktion
DIE LINKE.
Deutscher Bundestag
Reichstagsgebäude
Raum 3 S 039, Clara-Zetkin-Saal
12. November 2008
18:00 bis 20.30 Uhr,
Eingang Nord, Paul-Löbe-Allee
11011 Berlin

Programm

18 Uhr Begrüßung und Bericht von der Frauendelegation der Fraktion nach Polen und in die Russische Förderation – Monika Knoche, stellv. Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE und Leiterin des Arbeitskreises Internationale Politik

18.20 Uhr Sexuelle und reproduktive Rechte in Polen und der Russischen Förderation – Kirsten Tackmann, Frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE

18.40 Uhr Filmvorführung „Abortion Democracy: Abtreibungsrechte in Polen und Südafrika“ (Filmvorführung in Englisch, deutsche Übersetzung wird ausgelegt)

19.30 Uhr Pause

19.45 Uhr Diskussion u.a. mit der Regisseurin Sarah Diehl

20.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Teilnahme an der Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE. ist kostenlos.

Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Bundestages ist es unbedingt erforderlich, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitzubringen und sich bei der Fraktion bis zum 5.11. anzumelden! Anmeldung bitte per email an veranstaltung@linksfraktion.de oder per Fax an 030 – 227 56544.

Advertisements