USA: geplante Gesundheitsvorsoge enthält Abtreibungen

In dem Gesetzesprojekt zu einer weitgehenden Gesundheitsfürsorge, der zur Zeit im Kongress verhandelt wird, sind auch Abtreibungen eingeschlossen. Momentan werden diese nur nach Vergewaltigungen, Inzest oder bei tödlicher Gefahr für die Frau bezahlt. Das neue Projekt soll 50 Millionen US-Amerikaner_innen absichern, die keine Krankenversicherung haben und gleichzeitig die immensen Kosten für das Gesundheitssystem senken. Der Vorschlag hat zu heftigen Debatten geführt. Erste Abstimmungen über den Plan sind für Dezember angesetzt.

Advertisements