USA: Studie zur Zugänglichkeit von Abtreibungen

Das Center for Reproductive Rights hat eine neue Studie zur Situation von Abtreibungskliniken in den USA veröffentlicht. Das Ergebnis ist erschreckend: Die Zahl der Kliniken ist zwischen1992 und 2005 um 25% gefallen. Die Studie, Defending Human Rights: Abortion Providers Facing Threats, Restrictions, and Harassment, entstand auf Grundlage einer viermonatigen Forschung in den Staaten Alabama, Mississippi, Missouri, Norddakota, Pennsylvania und Texas. Sie dokumentiert, die Einbrüche, Morddrohungen, tätlichen Angriffe und Beschimpfungen, die gegen die Einrichtungen und deren Personal gerichtet wurden. Außerdem fokussiert der Bericht die juristischen und gesetzlichen Hürden, die ohne medizinische Begründung das Anbieten von Abtreibungen erschweren.

Nancy Northup, die Vorsitzende des Centers, erklärte: „Dr. Tiller’s murder focused attention on this problem for a moment, but people don’t realize that abortion providers operate under siege, legal and physical, every single day.”