Jesus:hanged and flaged again

Jemand hat, pünktlich zu Ostern, eine Jesus-Figur ans Kreuz gehängt. Der Anblick ist ungewöhnlich, hängt der „Herr“ doch mit dem Gesicht zum Kreuz. Auf seinem entblößten Hintern, Rücken und Beinen sind außerdem deutlich Spuren von Schlägen zu erkennen.

Die Künstler_innen sagen dazu:

We do not intend for Jesus to be ridiculed or mocked. Quite to the contrary, the sculpture intends to highlight the revolutionary side of the radical preacher and holy anarchist, who did not shy away from conflict with the churches and reigning order of his day.

Das ist doch auch eine gute Gegenaktion gegen die gestern zum ersten mal in Berlin durchgeführte Kreuzgang-Prozession. Na dann, frohe Ostern…

Advertisements