Abtreibungsgegner_innen aufm Kirchentag in München & Flya dagegen

Indymedia.linksunten dokumentiert ein Flugblatt, das gegen die Stände der selbsternannten Lebensschützer auf dem ökumenischen Kirchentag in München verteilt wurde:

Es wäre jedoch falsch, die „Lebensschützer“ als irrelevanten, gesellschaftlich isolierten Teil der extremen Rechten abzutun. Sie sind leider fest in der Gesellschaft verankert und lassen sich nicht nur in Kirchen, sondern u. a. auch in Parteien, Gewerkschaften oder bei Ärzt_innen- und Anwält_innenorganisationen finden. Sie sind mitverantwortlich dafür, dass ein Schwangerschaftsabbruch in der BRD immer noch rechtswidrig ist und jede Frau, die einen Abbruch vornehmen lassen will, sich einer Zwangsberatung unterziehen muss.

Advertisements