München: Protest gegen Abtreibungsgegner_innen am 30.10.

Die christlichen Fundamentalist_innen von „Euro Pro Life“ planen für den 30.10.2010 erneut einen „1000-Kreuze-Marsch“ durch München. Dabei wollen sie der „Kinder“ gedenken, die in Deutschland abgetrieben werden. Das Leben der Frauen interessiert sie nicht.

Seit 2008 gibt es eine sichtbare Gegenbewegung gegen die „Kreuzzüge“ der christlichen Abtreibungsgegner_innen. Zusätzlich zu den Kundgebungen und Demonstrationen kam es dabei in München in den vergangenen beiden Jahren zu vielfältigen bunten und kreativen Aktionen. Im Vorfeld der 1000-Kreuze-Märsche wurde in diesem wie auch in den vergangenen beiden Jahren das Münchner „Lebenszentrum“ in der Westendstraße entglast. Jedes Jahr gab es auch antisexistische Sprüh-Aktionen. Die Aufmärsche der Abtreibungsgegner_innen und Nazis wurden von pinken Riesenkondomen und vielen lauten Aktivist_innen in bunter Verkleidung mit Transparenten, Trillerpfeifen und feministischen und antisexistischen Parolen begleitet, gestört und behindert. Wiederholt wurden die „Lebensschützer“ mit einem wahren Kondomregen bedacht. Darüber hinaus schafften es unauffällig gekleidete Gegenaktivist_innen in den Marsch. Eine Gruppe spannte beschriftete Regenschirme auf, andere küssten sich wild durcheinander und riefen Parolen. In den vergangenen Jahren flogen in München und Berlin Kreuze in die Isar und die Spree. Inzwischen kann der 1000-Kreuze-Marsch nur noch unter massivem Polizeischutz durchgeführt werden, so dass Passant_innen den Eindruck bekommen, es müsse sich um einen Naziaufmarsch handeln. Die beabsichtigte Öffentlichkeitswirkung dürften diese Aufmärsche gründlich verfehlen.
Auch in diesem Jahr wollen die „Lebensschützer“ einen weihevollen Trauermarsch veranstalten. Sie kommen in schwarz und in trüber Stimmung. Nichts stört sie dabei mehr als fröhliche, laut schreiende, rumknutschende, lustige Menschen mit kreativen Ideen. Mensch darf gespannt sein, wie sich die erfolgreichen Aktionen der letzten Jahre in diesem Jahr noch steigern lassen!

Hier gehts zum vollständigen Aufruf und dem Blog des Münchner Bündnis.

Von dieser Stelle aus schöne Grüße und: Gebt ihnen Saures!

Advertisements