upsi: Martin Lohmann aus CDU ausgetreten

Martin Lohmann, Kathole, Publizist und Vorsitzender des BVL (Bundesverband Lebensrecht), der den „Marsch für das Leben“ organisiert, ist am gestrigen Donnerstag aus der CDU ausgetreten. Nach 40 Jahren Mitgliedschaft. Aus Enttäuschung über die Familienpolitik und dem was Herr Lohmann „Lebensschutz“ nennt. Auf deutschlandradio kann eine_r sich bei Interesse ein Interview dazu anhören. lustigerweise kritisiert er, „eine angstfreie und offene wie souveräne Diskussionskultur [werde] innerhalb der Partei regelrecht unterdrückt“, ist die katholische Kirch ja geradezu ein Inbegriff offener Diskussionskultur. Wahrscheinlich meint er damit, für seine Positionen interessierten sich zu wenig Partigenossen.

Ob es dann wohl morgen auf der Auftaktkundgebung vom „Marsch für das Leben“, die Lohmann moderieren dürfte, zu einer Wahlempfehlung für eine der rechteren Parteien kommt, die „das C“ besser repräsentieren? Wir sind gespnnt und machen dann vielleicht auch eine kleine Pause im Trillerpfeifenkonzert…

Advertisements