„Lebensschützer“: Bewegung steckengeblieben?

Im Guardian gibt es eine interessante und diskussionwürdige Analyse von Jessica Valenti über den Stand der Bewegung der selbsternannten Lebensschützer. Der Artikel (in englisch) bezieht sich hauptsächlich auf den US-Kontext und reflektiert über Strategien, die eingesetzt werden können um sie zu schwächen und evtl. zu stoppen. Lesenswert!

No amount of re-branding can hide the true goal of the anti-choicers: forcing women to carry pregnancies they don’t want, by any means. And the truth is that trying to forcibly stop women from getting abortions is a last-resort option for a stuck movement.