Luxemburg 2/2014 zu politischer Religion ist erschienen

Vielleicht als Nachklapp zum „Marsch für das Leben“ vom vergangenen Wochende ganz interessant, gerade weil ja auch immer wieder kritisiert wird, bei den Protesten gäbe es zuwenig, neine verkürzte oder falsche Religionskritik. Es gibt keinen expliziten Artikel zu Fundi-Christ*innen in ihrer Funktion als Abtreibungsgegner*innen, aber die Überschrift des Artikels von Christoph Lammers „Ziemlich falsche Freunde. Wie rechtsreligiöse Strömungen auch in Deutschland Fuß fassen“ sieht schon mal ganz vielversprechend aus. Die Luxemburg gibt es seit diesem Jahr umsonst, wegen ‚Commons‘, Teile der Artikel sind sowieso online zugänglich aber man kann sich die LuXemburg 02/14 auch zuschicken lassen.