Schon wieder: Schwangere Frau wird am Leben gehalten

um die „Rechte des Ungeborenen“ zu schützen. Diesmal in Irland, wo sowas ja tatsächlich in der Verfassung steht. Aber vorsicht: in dem Artikel geht es nicht ein kleines Bißchen um die  Frau und wie ihr Gesundheitszustand eigentlich ist. Was ja das eigentlich interessante ist, wenn man kritisieren will, dass Frauen als Gefäße zum Austragen von Kindern mißbrauch werden, auch wenn sie schon „hirntod“ sind. Statt dessen geht es um schwer zu durchschauende rechtliche Erwägungen, die damit enden, dass Abtreibung bei einer schweren Behinderung des Fötus auf jeden Fall legal sein sollte, etc. pp. immer das gleiche.Nein, sollte es nicht! Jedenfass zumindest nicht legaler als Abtreibungen aus allen anderen Gründen. Zur Info hier trotzdem der link.

Und hier noch der link zu dem mittelguten aber informativen wikipedia-Artikel über den ersten solchen „Fall“ in der BRD 1992.

Advertisements