Hamburger OB unterstützt Kongress radikaler Christen

Mehr als 3.000 christliche Unternehmer sind hier drei Tage lang zusammengekommen – unter ihnen auch einige Vertreter großer Firmen wie Underberg oder smart. Außerdem finden sich auf der Liste der Referenten bekannte Politiker – etwa der Vorsitzende der Unions-Fraktion im Bundestag, Volker Kauder, Bundesinnenminister Thomas de Maizière oder die Vorsitzende der AfD, Frauke Petry.

Um christliche Werte soll es auf dem Kongress christlicher Führungskräfte gehen. Vertreten sind dort auch radikale Missionswerke und Abtreibungsgegner.

„Uns geht es darum, dass wir versuchen, christliche Werte in unsere Gesellschaft einzubringen und das besonders über Führungskräfte“, erklärt Helmuth Matthies. Er ist Chef des evangelikalen Verlags idea, einer der Organisatoren des Kongresses. Kampf gegen Korruption und Menschenhandel, Einsatz für Religionsfreiheit, Transparenz und Ehrlichkeit seien die zentralen Themen des Kongresses, so Matthies. Helmuth Matthies selbst hält Abtreibung für „das größte Verbrechen der Gegenwart in Deutschland“, bezeichnet Homosexualität als Sünde. Sein Verlag warnt immer wieder vor einer angeblichen „Islamisierung“ und ruft zur Missionierung von Muslimen auf.

mehr hier

Advertisements