Protest jetzt auch in Köln

„Prominente Vertreterinnen und Vertreter der Menschen mit Behinderung, Wohlfahrtsverbände und der Behindertenbeauftragte der Stadt Köln kritisieren, dass die phil.cologne Herrn Singer erneut ein Forum bietet“, heißt es in einer Presseinformation des Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Köln.

„Es sollte in Köln kein Platz sein, von ‚lebensunwertem Leben‘ zu reden. Jedem Versuch, die Euthanasie zu legitimieren, muss entschieden widersprochen werden“, so der Behindertenbeauftragte der Stadt Köln, Dr. Günter Bell.

mehr hier. Inzwischen ist auch in Köln eine Protestkundgebung angemeldet:

31.05.2015, 13 Uhr vor den Balloni-Hallen Ehrenfeld (Ehrenfeldgürtel 88)

Advertisements