Petition für eine Überarbeitung des Sexualstrafrechts

„Konkret heißt das, dass es nicht ausreicht, wenn eine Frau ausdrücklich und mehrfach Nein sagt oder weint und fleht. Faktisch muss sie sich körperlich wehren, sonst liegt in den meisten Fällen keine Straftat vor. Vielen Frauen ist dies jedoch nicht möglich, sei es aus Angst oder aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit. Andere lassen die Tat über sich ergehen, um die in der Wohnung anwesenden Kinder oder sich selbst zu schützen.“

Die Petition an Heiko Maas, Justizminister hat der bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe initiiert, bei change.org kann sie unterschrieben werden!

 

Advertisements