Peru: Proteste gegen Abtreibungsverbot

Bereits zum zweiten Mal ist in Peru eine Gesetzesvorlage abgelehnt worden, die Opfern von Vergewaltigungen das Recht auf Abtreibung zusprechen sollte. Feministinnen protestierten am Mittwoch vor dem Parlament in Lima.

„Mein Körper, meine Entscheidung“, „mein Uterus gehört nicht dem Kongress“ und „Schluss mit den Frauenmorden“, hatten sich Aktivistinnen auf den nackten Oberkörper geschrieben. Sie führten eine Demonstration an, die von der Polizei unter Einsatz von Tränengas gestoppt wurde.

Zuvor hatte eine rechtsgerichtete Mehrheit im Verfassungsausschuss gegen einen Entwurf des Frauenministeriums und sozialer Bewegungen gestimmt. Dieser sah vor, Abtreibungen in Fällen von Vergewaltigung, künstlicher Befruchtung oder Eizelltransplantation außer Strafe zu stellen.

mehr bei Amerika 21

Advertisements